HOW TO SHOP

1Login or create new account.
2Review your order.
3Payment & FREE shipment

If you still have problems, please let us know, by sending an email to support [ @ ] website.com . Thank you!

SHOWROOM HOURS

Mon-Fri 9:00AM - 6:00AM
Sat - 9:00AM-5:00PM
Sundays by appointment only!

Tauchen

Tauchen Sie ab in eine neue Welt

Unbekannte Welten entdecken, neue Freunde kennenlernen und eine neue Leidenschaft genießen. Es gibt kaum Vergleichbares! Das ist Tauchsport.

Der Wunsch, neue Unterwassergebiete zu erforschen und zu erleben, ist Antrieb zu Tauchreisen in alle Welt.  Dafür ist es notwendig die eigene körperliche Fitness zu pflegen und das Handling der Technik zu trainieren, um stets für neue "Tauchabenteuer" auch wirklich tauchfit zu sein. Zu einer optimalen Vorbereitung auf den Tauchurlaub ist daher regelmäßiges Training im Verein oder mit erfahrenen Partnern hierfür die beste Garantie. Seit 2013 begeistert der Geiseltalsee mit seiner Unterwasserwelt auch Taucher. Die ehemalige Tagebaugrube gehört zu den zehn wasserreichsten Seen in Deutschland. Die Uferlänge beträgt ca. 41 km und bietet mit 80m Tiefe seit der Teilfreigabe des Gewässers beste Bedingungen für Frei- und Taucher. Seit April 2014 darf der See nach vorheriger Anmeldung in einem der beiden ansässigen Tauchzentren an drei Stellen betaucht werden.

Die Bedingungen auf dem Wasser unterscheiden sich stark von denen, die Unterwasser herrschen, was spezielle Anforderungen an Mensch und die Technik stellt, denen mit besonderen erlernten Fähigkeiten und passender Ausrüstung begegnet wird. Statistisch gesehen ist Tauchen dennoch sicherer als Schwimmen oder Surfen und sicherer als viele Sportarten an  Land. Jede Art des Tauchens hat jedoch ihre potenzielle Risiken, eine solide Tauchausbildung unabdingbar macht, um die theoretischen und praktischen Kenntnisse im Umgang mit der Tauchausrüstung, der Tauchgangplanung und das richtige Verhalten im Wasser zu erlernen bzw. Wissen und Fähigkeiten trainieren und erweitern können. Passionierte Taucher der Geiseltaler Tauchbasen freuen sich über jeden neuen Schüler, dem wir die faszinierende Unterwasserwelt näher bringen können.

Im Gegensatz zu vielen anderen Sportarten muss beim Sporttauchen auch kein Familienmitglied außen vor bleiben. Schnorcheln und tauchen in jedem Alter möglich. Einzige Voraussetzung, man erfüllt die erforderlichen gesundheitlichen Voraussetzungen. So kann man am Schnuppertauchen nur teilnehmen, wenn man eine vom Arzt ausgefüllte Tauchtauglichkeit hat, oder ein Medical Statement (unter Service) ausgefüllt hat. Beim Medical Statement müssen alle Fragen mit nein beantwortet werden können! Immer erfolgt der Schnuppertauchgang mit einer theoretischen Einweisung, ein oder mehrere Tauchgänge bis maximal 10 Meter Tauchtiefe & einer maximalen Tauchzeit von 20 Minuten mit einem Tauchlehrer und Leihausrüstung.

Anfänger haben z.B in den Tauchschulen die Möglichkeit, Einsteigerkurse zu besuchen. Darüber hinaus umfassen die Angebote im Geiseltal auch Apnoe-, Höhlen- und Behindertentauchen sowie Einzel- und Intensivtrainings. Ein zertifizierter Tauchlehrer lehrt Sie das erforderliche Wissen und die notwendigen Fertigkeiten, um mit einer kompletten Ausrüstung sicher in die Unterwasserwelt abzutauchen.

Wer dies alles schon kann benötigt, um in den Geiseltalsee hinabtauchen zu können nach den normalen Bedingungen (wie Tauchschein, TTU, Versicherung etc.) eine gültige Tauchanmeldung.

Dies ist durch die herrschende Allgemeinverfügung und der bestehenden Hausordnung Tauchbasis Campingplatz Stöbnitz wie auch der Tauchbasis Frankleben notwendig. Aber auch selbstverständlich.

Öffnungszeiten zum Anfang:Freitag          von        16          -             19 Uhr

Samstag              von        10          -             18 Uhr

Sonntag               von        10          -             18 Uhr

In der Woche nach Absprache bzw. Voranmeldung. Flaschenfüllen ist selbstversändlich möglich.

Sollten Sie Tauchausrüstung, Leihflaschen mit Luft usw. benötigen, dann ist eine Vorab-Bestellung der sicherste Weg. Da die Taucher mittels Shuttel an die Einstiegsstellen gefahren werden müssen ist eine Vorinfo nahezu unabdingbar.

Tauchbasis Campingplatz Stöbnitz

Die Basis befindet sich oberhalb des Sees. Hier kann man in Ruhe ankommen, seine Tauchausrüstung unterbringen und im Fall der Fälle die Flaschen befüllen lassen. Der Weg zum See wird mit einem Shuttle-Busses zurückgelegt. Der Bus fährt immer nur im Bedarfsfall ! So sollte man sich überlegen, ob man sich bereits oben an der Basis umzieht oder das lieber erst am Wasser macht.

Vom Strand aus gibt es zwei Einstiegsstellen, weiterhin kann man sich aber auch mit dem Boot zu weiteren Einstiegen fahren lassen. Die Vielfalt der möglichen Tauchplätze ist daher auch sehr groß. Von der flachen Seegraswiese, über Unterwasserwälder bis zu tieferen Mondlandschaften ist alles dabei. Wer hier allerdings ein Disneyland für Taucher erwartet, wird enttäuscht werden.  Wir haben Sichtweiten weit über 15 Meter bei uns. Die Höhepunkte der Tauchgänge sind ein Unterwasserwald mit unzähligen Muscheln, die Taucherplattformen sowie die Region um und unter dem Bootsanlegersteg. Unberührte, teilweise noch nie betauchte Unterwasserlandschaften warten auf den Tauchersportler . Gerade diese Unberührtheit, die Natur, ist es die das Wesen des Geiseltalsees ausmachen. Sogar den äusserst seltenen Süsswaserquallen kann man hier begegnen.  Getaucht wird am Geiseltalsee das ganze Jahr über. Höhepunkte sind das Weihnachts- und das Neujahrstauchen.

Ein weiteres dickes Plus ist der angeschlossene Campingplatz. Entschließt man sich auf der Basis zu übernachten und auch den Abend dort zu verbringen, kann man noch schöne entspannte Stunden mit Grill und Lagerfeuer erleben. Zwischen und nach den Tauchgängen kann man an der Basis oder am Strandkiosk einen kleine Imbiss einnehmen. Zum Abendessen an der Marina Mücheln einfach gegen ein kleines Entgeld per Boot übersetzen lassen oder mit dem Auto ins angeschlossene Städtchen Braunsbedra oder Mücheln fahren.

Details

Für das Tauchen im See ist das Mitführen einer Taucherboje vorgeschrieben !! Diese Information sollte man beachten ! Wenn nicht, ist man gezwungen, sich diese für 3,50 Euro bei der Tauchbasis auszuleihen. Bei 10,00 bis 15,00 Euro Neupreis einer solchen Boje - ein ärgerlicher Obolus.

An der Tauchbasis darf man das eigene Fahrzeug parken und das Tauchequipment in einen Shuttletransporter umladen. Andernorts selbstversändlich das eigene Fahrzeug zu benutzen, am Geiseltalsee leider nicht. Danach wird man am Campingplatz vorbei zum Tauchereinstieg gefahren. Dort macht man es sich (wie an anderen Tauchplätzen auch) bequem. Der Shuttleservice selber ist allerdings hervorragend organisiert.

Einstieg 1

Am Einstieg 1 befindet sich der Ausbildungsbereich. Am Wochenende ist hier immer etwas los. Vom Land aus geht es rechte Hand zur Kabeltrommel, oder man peilt die gut sichtbaren Bojen an. Es gibt drei Plattformen, die sich auf 7,5m, 12,5m und 20m befinden.

Den ersten Tauchgang zur Plattform auf 20m Tiefe beginnt über eine grüne "Wiese" von Wasserpest und fällt dann ab auf unbewachsenen schlammigen Untergrund. Dabei kommt man an Restkohleflächen vorbei. Beeindruckend ist der Unterwasserwald welcher fast vollständig mit Muscheln besetzt ist. Es sind einfach unbeschreiblich viele. Auf dem Gitterrost der Plattform steht ein altes Notebook.  90° nach rechts hochgetaucht liegt der  Pflanzenbereich. Eigentlich sollten hier sehr viele Fische sein. Am Einstieg vorbei bis zu Bootsanlegersteg wird es optisch interessanter. Hier treiben sich schon mal ein paar kleinere Barsche und auch einen kleinen Hecht rum. Hier liegen etliche Betonsockel an denen der Steg mit Ketten und Seilen verankert ist. Auch recht interessant.

Die anderen Plattformen, eine liegt auf 7m Tiefe, die andere etwas daneben auf 10m, sind ebenfalls aus sehr stabilen Gitterrosten gefertigt. Die Plattform auf 7m Tiefe ist vollständig mit Muscheln bevölkert, sehr beeindruckend. Nur möchte man sich dann doch nicht auf die Plattform hinknien, dies wäre schlecht für die Muscheln. Die Plattform auf 10m Tiefe war dann aber komplett Muschelfrei. Wir tauchten dann weiter in Richtung der Bojen am Badestrandbereich ca. 30min in 15m Tiefe) kommt man wieder an vielen voll mit Muscheln behangenen Büschen. Dort begegnet man dem Taucherlatein nach dem kapitalsten Hecht des Sees. Leider sind die Fische im Geiseltalsee die Taucher noch nicht gewöhnt und deshalb sehr scheu. Es folgt noch  einen Canyon welcher aus Richtung Ufer weiter in den See hinein abfällt. Richtung Ufer und dann nach links (Ufer rechte Schulter) vorbei am Bootsanlegersteg endet der Tauchgang zurück zum Einstieg.

Einstieg 2 und 3

Einstieg 2 und Einstieg 3 sind mit dem Boot gut und schnell zu erreichen. Um unnötige Wartezeiten zuvermeiden, empfiehlt es sich vorher anzumelden. Hier findet man auf der einen Seite ellenlange, grüne Seegrasswiesen, auf der anderen Unterwasserwälder und immer wieder kleine und große Fische, festsitzenen Süsswassermuschen und -schwämmen.

Umweltschutz

Hierzu sind ebenfalls einige Sätze notwendig, da der Geiseltalsee immer beliebter wird und von Jahr zu Jahr mehr Taucher im See abtauchen. Das allein ist noch kein Problem, doch auch aus anderen Tauchrevieren kennt man das Problem, das  NICHT umweltgerecht getaucht wird. Der Boden des Sees besteht aus lockerem Sediment, das immer wieder aufgewirbelt wird. Deshalb möchten wir alle Tauchsportler bitten, wenigstens die Grundregeln zu beachten:

-        Tauchen in mind. 1,5 - 2 m Abstand vom Boden

-        vorsichtiger Flossenschlag - keine Sediment aufwirbeln

-        kein Stehen, Sitzen & Knien auf dem Grund (es gibt Plattformen auf verschiedenen Tiefen an den Einstiegen, die für solche Übungen genutzt werden können

-        Tarierprobleme? "Auf Grund gesetzt"? -> Nicht mit Muskelkraft arbeiten, Inflator nutzen

Sie meinen das sei selbstverständlich? Gut. Wir alle wollen auch in einigen Jahren noch im Geiseltalsee (mit seinen ohnehin schon hohen Naturschutzauflagen) tauchen dürfen.

Kritikpunkte

Fazit: Wenn die Infrastruktur am Einstieg 1 erweitert wird (Toiletten, Equipmentständer etc.), weitere interessante Objekte im See versenkt werden und die anreisenden Taucher bereits im Vorfeld auf der Internetseite und am Telefon auf alle wichtigen Vorschriften und notwendigen Ausrüstungsteile aufmerksam gemacht werden (sonst bleibt ein fader Beigeschmack wegen der Leihgebühr), hat dieser See das Potential ein lohnenswerter Tauchplatz in Sachsen-Anhalt zu werden.

Am See ist der Einstieg nur an 2 Stellen (+/- 50 m) gestattet. Die Einstiegsstellen sind sind deutlich gekennzeichnet. Das ist zu wenig, sollte dieser Tauchspot stärker frequentiert werden.

Hat man am Wasser keinen nichttauchenden Partner dabei, ist man angeraten sämtliche Wertsachen, einschließlich Handy, im Auto an der Basis zu lassen. Damit fehlt die Möglichkeit zum Transport oder Flaschenfüllen den Shuttle zu rufen. Vorab also Zeiten vereinbaren !

Schlimmer ist die Tatsache, dass sich am, bzw. in direkter Nähe zum Tauchereinstieg keine Toiletten befinden. Diese sind nur an der Tauchbasis und damit allerdings zu weit zu Fuß und vor allem Berg hoch. Da die meisten Taucher am Ende eines Tauchganges gewisse Bedürfnisse haben,... leidet die Umwelt.

Für Interessante Objekte in der für diese Region typischen Unterwasserlandschaft sind wohl die Genehmigungen schon beantragt. !  Die Vorbereitungen für die kommende Saison laufen auf Hochtouren. Damit ist sicher nachvollziehbar, dass sich am Anfang dieses neuen Tauchreviers erst einmal Stück für Stück die neue Möglichkeiten entwickeln müssen….Rom….

Aber machen Sie sich selbst Ihr Bild

Gut Licht und Luft!

NACH OBEN