HOW TO SHOP

1Login or create new account.
2Review your order.
3Payment & FREE shipment

If you still have problems, please let us know, by sending an email to support [ @ ] website.com . Thank you!

SHOWROOM HOURS

Mon-Fri 9:00AM - 6:00AM
Sat - 9:00AM-5:00PM
Sundays by appointment only!

Aquapark mit Bergbau-Ambiente

Bei "Ruhrgebiet" stellt man sich wohl zuerst schwer arbeitende Menschen in Bergwerken vor. Dass man in diesem Ambiente aber auch Spaß haben kann, möchte der neue Aquapark in Oberhausen beweisen. Der Wasserpark im Bergbau-Ambiente öffnet am 19. Dezember seine Pforten und lockt mit freiem Eintritt - bis einschließlich 23. Dezember.

Eine Hommage an das Ruhrgebiet

Oberhausen  07.12.2009. Nichts ist charakteristischer für das Ruhrgebiet als Bergbau und Kumpel-Romantik. Deswegen steht die Gestaltung von Oberhausens neuer Wasserwelt ganz im Zeichen vom "schwarzen Ruhrpott-Gold". Der Park soll ein lebendiges Bergbau-Museum sein – eine Hommage an das Ruhrgebiet und seine Bewohner. So baumeln im Foyer Werkzeuge aus Bergwerken von der Decke und leuchtend glühende Kohle flammt im Kassenbereich auf. Hier wird nicht mehr geschuftet und geschwitzt, sondern gebadet, geschwommen, gerutscht und gesprungen. Fünf Becken, verteilt auf 13.000 Quadratmeter Innen- und 9000 Quadratmeter Außenflächen, drei Rutschen und echte Bergwerksatmosphäre sorgen für Wohlfühl-Atmosphäre. Natürlich dürfen auch ein Geysir-Becken und ein Kinderbecken mit integriertem Nachbau des letzten Grubenpferds Bubi nicht fehlen.

 

Schwimmmeister in der Grubenwarte

Zudem dürfen sich Wellness-Hungrige auf Sprudelliegen und Schwallmassagedüsen freuen. Der Zechencharakter spiegelt sich aber nicht nur in den kleinen sondern auch in den großen Details wieder. Unter der Glaskuppel, die einen Durchmesser von rund 40 Metern misst und bei gutem Wetter zu einem Viertel zu öffnen ist, steht ein 18 Meter hoher Förderturm. Von dem Nachbau eines ruhrpotttypischen Stahlgerüsts führt eine Fallrutsche direkt ins kühle Nass. In der Grubenwarte wird der Schwimmmeister seinen Dienst verrichten und die historischen Auswringbecken sind ebenfalls Bestandteil des neuen Bades. Zudem geben Großfotos von Bergleuten und Industrielandschaften einen Einblick in die Zeit der Kohleförderung und des Kumpel-Lebens. Diese wurden vom Westfälischen Industriemuseum zur Verfügung gestellt. "Der Aquapark ist sowohl in seiner Architektur als auch vom Konzept ein Highlight für Oberhausen und das ganze Ruhrgebiet", so Architekt André Pilling. "Die Identität des Ruhrpotts wird erlebbar gemacht."

Durch die Partyrutsche ins warme Nass

Ein weiterer Spaßfaktor für Jung und Alt ist die 120 Meter lange Reifenrutsche. In einer wilden Fahrt wird der Besucher vom Außenbereich des Parks Parks in das Innere kutschiert und landet mit Getöse im warmen Becken. Hier können bis zu drei Geschwindigkeitsfans nebeneinander rutschen. Wem das aber noch nicht Adrenalin genug verspricht, der sollte sich an der Black Hole- und Flugrutsche probieren. Durch einen schwarzen Tunnel, nur mit discoartigen LED-Leuchten ausgestattet, geht es zurück ins warme Innenbecken. Für die Wasserakrobaten gibt es außerdem sowohl ein Ein-Meter als auch ein Drei-Meter-Sprungbrett und wer sich einfach mal treiben lassen will, verbringt seine Zeit am Besten im Strömungskanal. An Arbeit muss hier kein Gast denken.

Weitere Informationen:

Aquapark Oberhausen GmbH, Heinz-Schleußer-Straße 1, 46047 Oberhausen, Tel: 0208 / 625359 - 0, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.aquapark-oberhausen.com; Öffnungszeiten: täglich von 9 bis 21 Uhr. Frühschwimmer kommen bereits ab 6:30 Uhr auf ihre Kosten. Eine Tageskarte für Kinder kostet 5,50 Euro, für Erwachsene 7,50 Euro und die Familientageskarte für bis zu sechs Personen (maximal zwei Erwachsene) 18 Euro. (t-online-news)

NACH OBEN